Sie sind hier: Aus dem Schulleben  
 AUS DEM SCHULLEBEN
Schuljahr 2016/17
Schuljahr 2015/16
Schuljahr 2014/15
Schuljahr 2013/14
Schuljahr 2012/13
Schuljahr 2011/12
Schuljahr 2010/11
Schuljahr 2009/10
Schuljahr 2008/09

SAMBA PROJEKT
 



 

Dienstag, der 5. September 2017 stand an der Wilhelm-Busch-Schule ganz im Zeichen des Sambas. Aus dem fernen Brasilien waren die Musiker Claudio, Hellen, und Paulo von der HipHop-Samba-Soul Band „Poesia Samba Soul“ gekommen. Möglich gemacht hat das Projekt die Osnabrückerin Musikerin Tabea Mangelsdorff, die ebenfalls dabei war.

Zunächst erzählten die drei über ihr Leben und die Arbeit in Brasilien: Sie kommen aus einer Favela, einem armen Stadtteil der Metropole Sao Paolo. Den vielen sozialen Problemen wie Arbeitslosigkeit, Gewalt, Drogensucht und Bandenkriminalität dort begegnen sie mit vielen kulturellen Angeboten und haben es dadurch geschafft, die Favela zu einem friedlicheren und sicheren Ort zu machen – eine sehr beeindruckende Geschichte.

Anschließend wurde in zwei Gruppen von je 30 Spielern unter Anleitung von Claudio, der mit einer Samba-Pfeife die Kommandos gab, gemeinsam Samba gespielt. Das Grundgerüst bildete die große Surdo-Trommel. Das Tamborim, die Caixa, die einer kleinen Trommel ähnelt, und die Rocars-Rasseln ergänzten den mitreißenden Rhythmus. Diesen übten die Schüler, Mitarbeiter und die brasilianischen Musiker in etwa einer Stunde gemeinsam ein. Es war beeindruckend, wie schnell aus so vielen Menschen eine Einheit wurde.

Das Projekt wurde mit einem Konzert vor Schülern der Grundschule im Sande und Eltern abgerundet. Hier stellte die Schulgemeinschaft eindrucksvoll das Erlernte unter Beweis. Ein toller Tag!




 



Sportivationstag | Neues Leitbild